Slideshow 2! Example 4: Ken Burns extension

 Der Glaube bewegt Berge
13/02/2017 14:39:13 GMT
VERFASST VON David Hathaway

Derjenige Glaeubige, der bis jetzt noch keinen "Berg" bewegt hat, hat noch nicht die eigentliche Aufgabe seines Dienstes begonnen; in Matthaeus 17 tadelte Jesus die Juenger fuer ihren Unglauben und sagte "Wenn ihr Glauben habt wie ein Senfkorn, so koennt ihr sagen zu diesem Berge: Heb dich dorthin, so wird er sich heben und euch wird nichts unmoeglich sein." Ich fordere Sie heraus, in der Kraft, Macht und Autoritaet Ihres Glaubens zu handeln. So oft in meinem Leben musste ich mich dem "Unmoeglichen" stellen und sah dann, wie Gott sich in Kraft und Macht bewegte und ich fordere Sie hiermit heraus, es selbst zu tun! 

Ich erinnere mich an eine Erfahrung, die ich im Jahr 1972-73 in einem Gefaengnis in der Tschoslowakei hatte, ich war dort wegen Bibelschmuggel inhaftiert, es war mir verboten eine Bibel im Gefaengnis zu haben. Nach neun Monaten schaffte ich es erst eine Bibel einzuschmuggeln. Sie gaben mir zwoelf Buecher, um englisch lesen zu koennen. Dazu gehoerten sechshundert Seiten von der Geschichte der kommunistischen Revolution in China, jedoch zu meinem Erstaunen entdeckte ich, dass eines der Buecher die Geschichte von Marco Polo war, der im 13.Jahrhundert in Venedig geboren wurde. Die meiste Zeit seines Lebens verbrachte er, zusammen mit seinem Vater und seinem Onkel als Haendler-Abenteurer, in China. Er wurde ein Favorit des Kaisers Kublai Khan. Zusammen mit ihm reisten sie durch China und kamen zu einem Dorf, wo sie eine Gruppe von Glaeubigen fanden. Der Kaiser wollte sie sofort toeten lassen, sagte aber dann: "Eure Bibel sagt, wenn ihr Glauben hättet so gross wie ein Senfkorn, koenntet ihr einem Berg befehlen sich zu bewegen und er wuerde sich bewegen! Ich will beweisen, dass euer Gott tot ist und eure Bibel eine Luege. Ausserhalb dieses Dorfes ist ein Berg. In drei Tagen werde ich zurueckkommen und wenn der Berg sich bis dahin nicht bewegt hat, werde ich euch toeten lassen. Am ersten Tag flehten die Glaeubigen Gott an, diesen Berg zu bewegen aber der Berg bewegte sich nicht. Am zweiten Tag baten sie einen Glaeubigen "heiliger" als sie selbst um zusammen mit ihnen zu Gott zu flehen aber noch immer passierte nichts. Am dritten Tage kehrte Kublai Khan zurueck. Er sagte, bevor ich euch toeten lasse, will ich euch beten sehen. Diesmal BEFAHLEN die Glaeubigen diesem Berg sich im Namen Jesu zu bewegen und der Berg BEWEGTE sich! Dies ist eine historische Tatsache, von Marco Polo selbst aufgeschrieben. Wegen dieses Wunders wurde Kublai Khan ein Glaeubiger und sandte Marco Polo zurueck nach Venedig um Missionare zum evangelisieren nach China zu bringen!



0 KOMMENTARE [ SIEHE UNTEN ]


 

 

©2017 EUROVISION MISSION TO EUROPE, UK REGISTERED CHARITY 1126438 - EUROVISION e.V. Deutschland, Jöhlinger Staβe 116, D-76356 Weingarten
Tel.: (00 49) (0) 72 44/80 37 Email: info@eurovisionev.de